Praxis für Physiotherapie Geesche Prettin

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine alternativmedizinische Behandlungsform, welche Mitte des 19. Jahrhunderts von dem Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) in den USA entwickelt wurde. Er suchte nach Möglichkeiten, Krankheiten erfolgreich ohne Medikamente und Chirurgie zu behandeln.

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Behandlung des Menschen. Mit den Händen des Therapeuten werden Beeinträchtigungen der Beweglichkeit (Blockaden, Verklebungen) verschiedener anatomischer Strukturen aufgefunden, sanft manuell gelöst und korrigiert. Somit können sie ihre Funktion wieder aufnehmen, die Durchblutung wird verbessert, die dem Menschen innewohnenden Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

Die Osteopathie gliedert sich in drei Behandlungsbereiche, die miteinander in Verbindung stehen und sich durch ihre Funktion und Struktur gegenseitig positiv wie auch negativ beeinflussen können. Daher müssen sie als Einheit gesehen und behandelt werden.

Mögliche Indikationen einer osteopathischen Behandlung können sein:

Kontraindikationen wie akute entzündliche Organerkrankungen, fieberhafte Erkrankungen, akute Infektionskrankheiten, Tumore oder Metastasen, spontane Hämatombildungen, Nieren- und Gallensteine müssen vorher durch schulmedizinische Diagnostik ausgeschlossen werden!